Jugendarbeit des BVPM

Alle Jahre wieder…

Der Flughafen Köln/Bonn unterstützt ein förderungswürdiges Projekt der GGS Hauptstraße!

ggs koelnbonn 01Alle Jahre wieder sammelt der Bürgerverein Porz-Mitte e.V. (BVPM) Spenden für förderungswürdige Projekte in den Porzer Jugendeinrichtungen, KITAS und Schulen und - alle Jahre wieder gibt es Sponsoren, die sich gerne engagieren. So auch in diesem Jahr für das Kinder-Trauma-Projekt KIPROB von A.R.T e.V., Akademie für Resilienz und Traumaberatung, zur Problembewältigung für traumatisierte, ukrainische Flüchtlingskinder in der GGS Hauptstraße.

Die Geschäftsführung des Flughafens Köln/Bonn, Thilo Koch mit Pressesprecher Alexander Weise, hat auf unsere Nachfrage hin dieses wichtige und sinnvolle Projekt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 4.500 EURO bedacht. Bei der Spendenübergabe am Dienstag, 20. Dezember 2022 waren ebenfalls Frau Nefise Akgün, Schulsozialarbeit vom Kolping Diözesanverband Köln e.V., Frau Keuthen und Frau Stolle, beide von A.R.T e.V., der kommissarische Schulleiter Jonas Pilatus und die örtliche Presse anwesend.

Um einen tieferen Einblick zu bekommen, haben wir uns in dem Raum, wo die Kinder ihre Therapie mit ausgebildeten, freiwilligen LaienhelferInnen im Sandspiel durchführen, getroffen.

Für den Geschäftsführer des Flughafen Köln/Bonn GmbH, Thilo Schmid, ist es eine Herzensangelegenheit, diesen Kindern in direkter Nachbarschaft zu helfen, die Schreckliches erlebt haben. Wenn man selbst Kinder hat, kann man sich ein wenig vorstellen wie wichtig diese Arbeit für diese traumatisierten Kinder ist. Ausführliche Informationen mit Infomappen und Fotos dokumentieren sehr intensiv die Vorgehensweise und haben uns alle sehr beeindruckt. Der spielerische Zugang im Sandspiel mit einer persönlichen Betreuungsperson zur Problembewältigung ist etwas Besonderes. Die Kinder können das Erlebte individuell steuern und bewältigen.

Der BVPM ist besonders glücklich und dankbar darüber, dass die Spende es ermöglicht, erste Hilfe für die Seele dieser schutzbedürftigen Kinder zu leisten. Gerade in der Weihnachtszeit ist das eine schöne Botschaft.

Bei dieser Spendenübergabe haben wir alle ein wenig im vorweihnachtlichen Stress innegehalten, uns auf das Gute besonnen und uns für die betroffenen Kinder eine bessere Zukunft gewünscht.

Facebook verwenden

... und WIR packen Porz an!