Jugendarbeit des BVPM

Die General Reinsurance / GenRe - ein Sponsor mit großem Herz für Porzer Jugendprojekte

Drei Weihnachtsgeschenke für Porzer Jugendeinrichtungen!

Projekt „Starke Frauen - starkes Veedel“

Das Projekt „Starke Frauen – starkes Veedel“ wird vom Solibund e.V., einem interkulturellen Zentrum in Porz-Mitte durchgeführt und leidet, was das Anschauungsmaterial, Sprachförderung oder die Ausflüge mit den Mädchen und Frauen angeht, unter permanenter Unterfinanzierung. Mit dem Solibund e.V. verbindet den Bürgerverein Porz-Mitte e.V. BVPM) schon eine langjährige nachbarschaftliche Kooperation und wir pflegen engen Kontakt zur Leitung und den Sozialarbeitern.

Ohne vorherige Terminabsprache finden dort Menschen in prekären Lebenssituationen Gehör bei ausgebildeten und speziell auf fremde Kulturen geschulte bzw. sogar interkulturell arbeitende Soziologen.

Die meisten der den Solibund e.V. besuchenden Frauen kommen aus Ländern, in denen Frauen- und Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Sie erfahren in den Workshops:
- eine Stärkung der politischen, sozialen und gesellschaftlichen Partizipationsmöglichkeiten
- Aufklärung über die Gleichberechtigung aller Geschlechter - Sensibilisierung und Aufklärung zur Rolle der Frau in Familie, Gesellschaft und Wirtschaft
- eine Stärkung der Vielfalt und gesellschaftlichen Akzeptanz sowie den Umgang mit Rassismus- und Gewalterfahrung.
Dieses förderungswürdige Projekt hat die GenRe überzeugt. Der Solibund e.V. konnte sich Ende 2020 über die großzügige Spende in Höhe von € 2500 freuen.

Projekt „Inklusives Zeltlager“

Das Projekt „Inklusives Zeltlager“, das insgesamt ca. € 7000 kostet, wird von der Evangelischen Kirchengemeinde zusammen mit dem Diplom-Sonderpädagogen Werner Stenger durchgeführt und ist jedes Jahr „der Renner“ in Porz. Die Kinder und Jugendlichen freuen sich schon ein Jahr im Voraus auf dieses Ereignis. Leider konnte es 2020 nicht stattfinden. Das war ein schmerzlicher Verlust für die ca. 70 Kids. Nun wird Herr Stenger laufend „gelöchert“, im Jahr 2021 wieder ins Zeltlager nach Westernohe zu fahren. Die GenRe hat dieses Projekt schon im Dezember 2019 gesponsert. Die Spende war aber die einzige Einnahme.

Im Jahr 2020 war es leider auch nicht möglich an weitere Unterstützungsgelder zu kommen, denn u.a. konnte Herr Stenger nicht seine Tausend mit den Kids gekochten Marmeladen und Konfitüren, die in Porz sehr beliebt sind, auf Veranstaltungen und Märkten verkaufen.

Jede Unterstützung ist hier willkommen. Der BVPM freut sich mit Werner Stenger sehr über die Spende in Höhe von € 2000 und wünscht den Kids, dass sie 2021 ihre so geliebte Ferienfreizeit mit Unterstützung der Sponsoren erleben können.

Projekt „Mädchenarbeit - Genderarbeit“

Die HOT Arche Nova führt dieses Projekt schon seit zwei Jahren durch. Aber leider geht das Spendengeld aus dem vergangenen Jahr zur Neige und man möchte doch unbedingt die Honorarkraft, die schon zu einer wichtigen Bezugsperson geworden ist, weiter behalten. Dieser Aufruf war für die Spende der GenRe ausschlaggebend und so konnten wir uns gemeinsam mit der HOT Arche Nova über die Spende in Höhe von € 2000 freuen.

Die Konzeption des Projekts wurde voll auf die gezielte Stärkung von Frauen und Mädchen als ein wichtiger Schwerpunkt ausgearbeitet. Mädchen stärken heißt:

FRAUENPOWER für die Welt von morgen! Oftmals sind Mädchen in vielfacher Weise von Diskriminierung und Benachteiligung betroffen: Ein Mädchen, das in einem armen Haushalt aufwächst, wird vielleicht schon in jungem Alter verheiratet, muss die Schule früh abbrechen, wird zur „Teenagermutter“, erleidet Komplikationen bei der Geburt und erlebt Gewalt in der Partnerschaft, aus der es sich - ohne abgeschlossene Bildung bzw. Ausbildung - nur schwer befreien kann.

Im Gegensatz dazu hat ein Mädchen aus einer „guten“ Familie beträchtliche Chancen, die Schule zu beenden, eine Ausbildung zu machen und sowohl sein privates wie berufliches Leben selbstbestimmt zu gestalten.
Mädchen und Frauen mit unterschiedlichen körperlichen oder geistigen Einschränkungen, mit traumatischen Erfahrungen oder anderen Entwicklungshemmnissen können in diesem Projekt in geschützten Räumen ihre eigenen Ideen und Vorschläge einbringen, umsetzen und mitbestimmen, was gemacht wird, womit sie erstarken und wachsen können.
Die Leitung und Durchführung des Projekts obliegt nur weiblichen Kräften.

Facebook verwenden

... und WIR packen Porz an!