Jugendarbeit des BVPM

Wie kommt man vom Pferd zum Herd?

Ohne Herd keine Kochprojekte in der Inklusive OT Ohmstraße!

Ein Herd darf in keiner Küche fehlen und er hat auch eine soziale Bedeutung.

kochprojekt 01Umso schwerwiegender war es für die Kinder und Jugendlichen der Inklusive OT Ohmstraße als vor ca. 1 Jahr der gute alte Herd nicht mehr funktionierte. Das war ganz besonders schade, da die Kids bei den tollen Koch- und Medienprojekten wie z. B. „Die Küchenchefs“ und „Bunt und Gesund“, die schon seit Jahren vom Bürgerverein Porz-Mitte e. V. (BVPM) finanziell unterstützt werden, lernen woher die Lebensmittel kommen und wie man einkauft, sondern auch die Zubereitung von leckeren Gerichten üben und in einem Rezeptebuch dokumentieren. Das sollte jetzt alles aus sein, denn für einen neuen Herd war seitens des Trägers leider kein Geld da.

Jetzt kamen die freundschaftlichen Beziehungen zum BVPM ins Spiel und dieser setzte alle Hebel in Bewegung, um den Kindern zu helfen. Auch bei unserem vertrauten Sponsor, ETL Kinderträume, haben wir nachgefragt und alle wollten der Einrichtung helfen. Aber so einfach ist es nicht, einen für eine Jugendeinrichtung passenden, bestimmte Voraussetzungen erfüllenden Elektroherd zu bekommen.

Da das Engagement des BVPM immer sehr breit gefächert und vielfältig ist, u.a. Schulen, Kitas und auch die Weiterführung des Zentrum für Therapeutisches Reiten (ZTR) umfasst, suchten wir aus diesem Grund das Gespräch mit der Firma Baucon und ihrem Geschäftsführer Frank Stommel - neuer Besitzer des Grundstücks an der Stollwerckstraße 27-31 in Westhoven.

Erfreulicherweise erhielten wir kurz schon im Juli die Einladung zu einem persönlichen Gespräch in das Restaurant „Garten Eden“ an der Stollwerckstraße in unmittelbarer Nähe der Geschäftsräume von Baucon. Mit Frank Stommel empfing uns auch Jörg Naumann, Geschäftsführer der Event-Location - eine ehemalige Kantine des Werksgeländes Stollwerck.

kochprojekt 02In angenehmer Atmosphäre haben wir über die Entwicklung des ZTR, aber auch über unsere vielfältigen Aktivitäten bei der Unterstützung der Porzer Jugendeinrichtungen berichtet. Es lag nahe, dass in einem Restaurant auch die mühsame Beschaffung eines Ersatzherdes für die Inklusive OT Ohmstraße ein Thema des BVPM war. Nach unserem „Hilferuf“ und einer kurzen Gesprächspause sah es so aus, als zwinkerten sich die Herren zu und versprachen spontan die Spende des Herds und darüber hinaus auch noch die Anlieferung in die Ohmstraße.

Die Freude über die unerwartete Unterstützung war sehr groß, denn mit dem Zustandekommen dieser ganz besonderen Spende gab es ein neues Projekt „Vom Pferd zum Herd“. So konnte der Inklusive OT Ohmstraße nach monatelanger Wartezeit sehr geholfen werden und alle Beteiligten sind jetzt überglücklich, dass die begonnenen Projekte zu Ende geführt werden können.

Am 27. Oktober wurde der schwere 4-flammige Herd im Beisein der Leitung der Einrichtung und des BVPM sowie der Kids und der Presse in die Küche transportiert. Als Zugabe brachten die Herren noch 2 Kisten mit Geschirr und Besteck mit!

Herr Jörg Naumann, Geschäftsführer "Garten Eden" sowie Pascal Ventura und Phillip Pulli, Inhaber der "neuzeit GmbH" und Geschäftsführer der "Schokoladenfabrik" waren von der Einrichtung und den Kids, die sich bedankten, begeistert und sprachen eine Einladung in der Adventszeit zu einem tollen Event mit Kochen und Abwechslung bei Spielen mit der Playstation aus. Die Kids haben daraufhin die Herren zum Essen „vom Herd“ eingeladen.

Ein toller Nachmittag mit viel Freude allerseits und glücksbringenden Momenten fand seinen Abschluss.

Was sagt uns das? Das Glück der Erde liegt nicht nur auf dem Rücken der Pferde, aber es kann dazu beitragen.

Facebook verwenden

... und WIR packen Porz an!