Jugendarbeit des BVPM

Spendenübergabe im JuGz Glashütte mit der Firma RAGAS

CORONA hindert uns nicht zu helfen!

ragas jugz 01Am 8. September war es endlich soweit! Nach monatelanger Corona-Auszeit konnte Herr Dominik Bojakowski, Geschäftsführer des Dachdeckerbetriebes RAGAS einen der Empfänger seiner großzügigen Spende in Höhe von € 2000 die Jugendeinrichtung Glashütte kennenlernen und auch besichtigen. Knapp die Hälfte des Geldes wurde unter den Jugendeinrichtungen JuGz Glashütte, OT Arche Nova, Inklusive OT Ohmstraße und dem Solibund e.V. für Hygieneartikel wie Einmalhandschuhe, Masken und Desinfektionsmittel aufgeteilt.

Für die andere Hälfte konnte das JuGz Glashütte längst notwendige Laptops für die Kommunikation und Hausaufgabenbetreuung anschaffen. Während der Krise hat sich auch hier herausgestellt, dass viele der Kinder und Jugendlichen zu Hause „abgehängt“ waren, da sie nicht über die notwendigen Medien- und Endgeräte verfügten, die die Kids zur Bearbeitung der digital übermittelten Aufgaben nutzen konnten.

Die Jugendzentren Köln gGmbH, Träger der Einrichtung Glashütte, unterstützt Kinder und Jugendliche auf der Suche nach ihrem Platz in der Gesellschaft, stärken sie in ihrem Selbstbewusstsein, ihrer Unabhängigkeit und fördern ihre kulturellen und sozialen Ausdrucksformen. Offensichtlich war sie jedoch finanziell nicht in der Lage, mit einer sofortigen Finanzspritze zu unterstützen. Die Bedürftigkeit ist hier jedoch genau so gegeben, wie an Schulen, die hier besser berücksichtigt werden.

Der Bürgerverein Porz-Mitte (BVPM) hat die Dringlichkeit für Unterstützung der Porzer Jugendeinrichtungen umgehend Herrn Bojakowski kommuniziert, und er hat spontan zugesagt, zu helfen.

Auf Anregung von Herrn Bojakowski hatte der Seniorchef der Firma RAGAS, Dieter Ragas, sich zu seinem Geburtstag anstatt Geschenken Geld für einen sozialen Zweck gewünscht. Hier sind € 570 zusammengekommen, die der BVPM auf € 600 aufgestockt hat, um bedürftigen Kindern den Übermittagstisch in unserer „Schule im Herzen von Porz“, der GGS Hauptstraße, zu ermöglichen. Auch für diese Idee haben wir Herrn Bojakowski sehr zu danken.

Corona hat auch den Kindern, die Jugendeinrichtungen besuchen, sehr zugesetzt und tut es immer noch, denn hier wurden nicht spontan von der Stadt Köln die dringendsten Hilfen zugesagt. Hier musste anders geholfen werden und der BVPM hat es gemeinsam mit Herrn Bojakowski mal wieder geschafft. Er ist ein „alter“ Bekannter von uns und hat schon einige Projekte unterstützt, da er sich nach seinem Firmenumzug aus Bergisch-Gladbach als Porzer Handwerker sieht und so auch in Porz helfen will.

Bastian Boyke, der in Vertretung von Petra Riemann bei der Spendenübergabe anwesend war, hat das JuGz und die Arbeit dort ausführlich vorgestellt und sich nochmal ganz herzlich bei Herrn Bojakowski bedankt.

Die neuen Laptops können die Kinder vor Ort individuell schulen. Man kann jedem Schüler die Materialien anbieten, die er benötigt, um für sich Wachstum zu erfahren. Das ist ein ganz anderes Modell als der klassische Unterricht, bei dem alle Kinder zur gleichen Zeit, am gleichen Ort, im gleichen Tempo den gleichen Inhalt vermittelt bekommen.

Facebook verwenden

... und WIR packen Porz an!