×

Nachricht

Facebook Like-Buttons bis zum Ende der Sitzung erlaubt. Sie werden nur angezeigt wenn Sie derzeit auch bei Facebook angemeldet sind.

Porz das sind WIR...

sommerpauseDer Stammtisch macht Urlaub!
 
Der erste Stammtisch nach der Sommerpause findet am Mittwoch, 14. September um 18.00 Uhr im Haus Knott, Friedrich-Ebert-Ufer 52, 51143 Köln, statt.
Für diese Veranstaltung konnten wir erfreulicherweise Frau Helene Gras-Nicknig vom Förderverein Hospiz Köln-Porz e.V. zu dem Thema „Vorsorge im Alter“ einladen.

Wichtige Termine


Aktuelles

Ein Sommerfest der besonderen Art

10 Jahre Bürgerverein Porz-Mitte

sommerfest 01Für das Sommerfest des Bürgerverein Porz-Mitte e.V. (BVPM) hatte sich der Vorstand zum 10-jährigen Bestehen ein attraktives Programm einfallen lassen.

Wie bereits die letzten Male führte uns Michaela mit ihrer super Liederauswahl durch den Nachmittag und Abend und begleitete unsere Sängerin Amy Elaine mit ihrer herausragenden Stimme durch das Fest. Unser Überraschungsgast war Helmut Engeln, den Sigrid Alt mit ihrem Charme dazu bewegen konnte, aus Freundschaft ohne Gage unsere Gäste in Höchststimmung zu bringen. Vielen Dank Helmut! Weil Amy Elaine so begeistert hat, wurde sie von Markus Galle für die Rheinromantik am folgenden Wochenende gebucht. Unser Mitglied und Arrangeurin des „Porzer Lieds“ Bärbel Weides konnte dieses vorstellen, um es einem breiteren Publikum bekannt zu machen.

sommerfest 02Nach einem kurzen, aber kräftigen Regenschauer pünktlich zum Start um 15.00 Uhr konnte das Fest dann eine ¾ Stunde später starten. Dies hat der Stimmung jedoch nicht geschadet.

Nicht unerwähnt ließ die Vorsitzende Sigrid Alt in ihrer Begrüßungsrede das umfangreiche Sponsoring-Programm, das uns bis heute die stolze Summe von € 262.000 zum Verteilen an die Porzer Jugendzentren, Schulen und Kitas bescherte.

Es sollte ein offenes Fest, nicht nur für unsere Mitglieder, sondern für Nachbarn und auch Menschen verschiedener Nationalitäten wie z.B. Flüchtlinge aus der Ukraine und Syrien, unsere Flutopfer Familie aus Kall und für Alt und Jung sein - und das ist auch gelungen.

Für unser Engagement erhielten wir von der Bezirksregierung aus dem Vereinsförderungsprogramm „Neustart miteinander“ finanzielle Unterstützung, über die wir uns sehr freuen, und die es uns ermöglichte, Speisen und Getränke wieder kostenfrei anzubieten.

Wir konnten als Gäste die Porzer Bezirksbürgermeisterin Sabine Stiller, ihren Stellvertreter Lutz Tempel, der Mitglied in unserem Verein ist, sowie Gäste aus der Politik, Personen des öffentlichen Lebens und der befreundeten Porzer Vereine wie Markus Galle, Präsident der Poorzer Nubbele (auch unser Mitglied), begrüßen.

Gäste aus der Porzer Politik werden grundsätzlich nicht extra begrüßt, um keine Partei zu bevorzugen. Bei der Bundestagsabgeordneten Sanae Abdi haben wir, aufgrund ihres Geburtstages im Juli, mit einem Ständchen eine Ausnahme gemacht!

Wir bedauern sehr, dass unsere Sponsoren sowie die Presse und Beamte der Polizeiwache Porz aus unterschiedlichen Gründen nicht unserer Einladung folgen konnten.

Ganz besonders herzlich wurde unsere Flutopfer-Familie Massong mit ihren Jungs Ben und Nick begrüßt. Vanessa Massong hatte am Abend vorher noch als Dankeschön für die großzügige Spende Kuchen für unsere Mitglieder gebacken, was für die Besucherzahl von 100 eine starke Leistung war und das Ende des Fests nicht überlebt hatte! Familie Massong stellte für uns als Geschenk ein Foto-Album über den Verlauf der Flut-Chaoswochen bis heute zusammen. Wenn man das sieht, ist man wirklich sprachlos. Wir reichen es, so gut es geht, den Mitgliedern zum Lesen weiter.

Ein Dankeschön galt der Unterstützung des Vorstands und auch der fleißigen Truppe der AG GRÜN. Immer wieder begeistert sind wir von dem wunderschönen Garten unseres Mitglieds Kosmas Loutsopoulos. Auch ihm und seinen Helferinnen gilt unser Dank für die Auswahl der griechischen Speisen und die aufwändige Bewirtung und Betreuung. Danke auch wieder dem Vorsitzenden des Ortsring Eil Erwin Bäuml, der uns jedes Jahr die Pavillons zur Verfügung stellt.

Wie immer werden besondere Gäste, die sich verabschieden, von den beiden Vorsitzenden mit dem Lied „Bye,bye my Love“ verabschiedet. Das ist jedes Mal ein Lacher!

Rückblickend lassen uns die Aussagen von unseren Gästen vermuten, dass dieses Sommerfest zum 10-jährigen Vereinsbestehens kaum noch zu toppen ist.

... und WIR packen Porz an!